Norbert Dobisch, 1950-2006, Spiritus rektor des Klang-Holz e.V.

 Die Geschichte des Klang-Holz e.V. zum Download

1996 gründete sich der Klang-Holz e.V. aus dem Freundeskreis der Werkstatt Klangholz, die seit 1992 von Norbert Dobisch auf der Zitadelle Spandau betrieben wurde. Die Gründer waren Musiker, Handwerker, Pädagogen und interessierte Laien, die in der Werkstatt Klangholz unter der Anleitung von Norbert Dobisch Instrumente gebaut hatten. Der Klang-Holz e.V. wurde zu einem Treffpunkt. Hier musizierte man gemeinsam auf selbstgebauten Instrumenten, tauschte sich über bautechnische Fragestellungen aus und organisierte Konzerte, Ausflüge und Projekte.

1998 begann der Verein seine Angebote für Kinder und Jugendliche auszubauen. In Kindergruppen wurden Musikinstrumente, Schiffe, Marionetten und Schwerter gebaut, Musik gemacht, getobt, genascht, gekocht, Theater gespielt ...

1999 gab der Klang-Holz e.V. das Buch "Die Lyra - ein vergessenes Wunder" von Norbert Dobisch heraus und richtet eine Dauerausstellung mit Rekonstruktionen antiker Lyren auf der Zitadelle ein.

2000 wurde der Klang-Holz e.V. Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

2001 erhielt der Verein die Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe.

2000 - 2003 das Ensemble "Kitharis", bestehend aus 12 Musikern zwischen 16 und 53 Jahren, widmete sich alten deutschen Volksliedern. Beeinflusst von Klassik, Rock und Jazz wurden konzertante Arrangements auf Instrumenten aus der Werkstatt Klangholz aufgeführt.

2003 begann Norbert Dobisch mit der Entwicklung des Projekts "MIBS - Musik+Instrumente Bauen in der Schule" einem Baukastenprogramm, dass es Schülern ermöglicht musikalisch voll einsetzbare Instrumente selbst zu bauen.

2005 mietete der Klang-Holz e.V. Räume auf dem Gelände des nahe gelegenen Kant-Gymnasiums für die Durchführung der "MIBS" Projekte. Der Klang-Holz e.V. wurde Beschäftigungsträger für Zusatzjobs. Das Patenschaftsprojekt "Musik für das Zusammenleben" wurde in Kooperation mit der kolumbianischen Botschaft in Berlin und dem Kunstamt Spandau gestartet.

2006 führte der Klang-Holz e.V. das Projekt "Geschichte musikalisch" mit Unterstützung der Aktion Mensch (5000xZukunft) durch: 27 Kinder bauten u.a. mittelalterliche Instrumente und spielten darauf. 2006 war jedoch überschattet von der Krebserkrankung Norbert Dobischs und einer Umstrukturierung der Vereinsarbeit. Norbert übergab in diesem Jahr die Geschäfte an seine Nachfolger. Im Dezember starb Norbert.

2007 veranstaltete der Klang-Holz e.V. erstmals ein Zeltlager "Mit Klang & Holz ins Mittelalter" für Kinder auf der Zitadelle Spandau mit Unterstützung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

2008 Der erste Teil des Projekts "Musik für das Zusammenleben" wurde mit der Übergabe von 22 Musikinstrumenten an die kolumbianische Botschaft Berlin abgeschlossen. In diesem Jahr führte der Klang-Holz e.V. zwei Kinderzeltlager auf der Zitadelle durch, unterstützt vom BiKuS Spandau und in Zusammenarbeit mit der Kunstbastion, dem Berliner Artenschutz Team und den Kunsthandwerkern auf der Zitadelle.